Aktuelles

Abgestufte Almbewirtschaftung im Naturpark rechnet sich!

Sie bewirtschaften im Bundesland Salzburg Almen die teilweise oder zur Gänze in naturschutzrechtlich geschützten Gebieten liegen. Wenn Sie im Zuge der Almerhaltung und Almpflege gleichzeitig Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität umsetzten, dann können Sie dafür im neuen Agrarumweltprogramm ÖPUL besonders attraktive Förderungen beziehen!

Weiterlesen …

Naturparkspiel für Kinder u. Erwachsene

Es gibt viele Möglichkeiten Informationen und Wissen über unseren einzigartigen Natur- u. Kulturlandschaftsraum "Naturpark Riedingtal" zu erfahren und sich anzueignen. Informative  Themenwege laden zu einer stillen Wanderung, das Naturparkinformationshaus, gut aufbereitete Informationsbroschüren und Naturparkfolder, Vorträge und Filme und vieles andere mehr.

Für die >Kleinen und Großen Leute< gibt es ab sofort auch ein unterhaltsames Spiel über dem "Naturpark Riedingtal bzw. die Naturparkgemeinde Zederhaus" zum ausleihen. Unter dem Motto >spielen und  zugleich lernen<, kann vieles zu den verschiedensten Themen von >Früher und Heute sowie  Themen welche auch in Zukunft von Wichtigkeit sind, erfahren.

Wissenswertes über die Almen und ihre Bewirtschaftung, Geschichte des Naturparks, Jagd u.Wildtiere, Lebensräume von Tieren und Pflanzen, Kostbarkeit Wasser und viele andere  interessante Themen werden bei diesem Spiel aufgegfriffen. Zum Spiel gibt es auch  eine Mappe mit verschiedenen Lehreinheiten, welche die Basis für einen guten Spielerfolg darstellt.

In der Naturparkvolksschule Zederhaus ist das Naturparkspiel mit Lehrmappe bereits fixer Bestandteil der Schulausrüstung und wird von den Schülern sowie Lehrern auch in der Freizeit  immer wieder gerne und mit Begeisterung gespielt.

Wer das Spiel vieleicht zu Haus in einer gemütlichen Runde spielen  und einmal ausprobieren möchte -  zum Ausleihen gibt es das Spiel in der Bibliothek  Zederhaus - geöffnet jeden Dienstag von 14.00-17.00 Uhr / jeden Freitag von 18.00-20.00 Uhr und jeden Sonntag von 9.00-12.00 Uhr.

Weiterbildungsmaßnahmen im Naturparkhaus

Bei einem Weiterbildungsseminar für die Lehrer der Naturparkvolksschule Zederhaus wird auch immer wieder auf die unzähligen Möglichkeiten hingewiesen, die Natur als Lehrmeister für Kinder und Erwachsene zu nützen. Bei jedem Schritt durch die Natur begegnen uns neue Wunder, die wir leider gar nicht mehr registrieren, weil sie uns so selbstverständlich geworden sind. Jede Quelle, jede Pflanze, jedes Tier und sei es noch so klein, führt uns vor Augen, wie perfekt die Abläufe in der Natur funtkionieren und wie unbedeutend eigentlich der Mensch in diesem Räderwerk ist. Er ist eigentlich nur der Nutznießer von all diesen Dingen und läuft in seiner Gier Gefahr, dieses Wunderwerk zu zerstören. Referent des Seminars, Herr Josef Moritz (Begründer der Naturparkschule in Rechberg) wies auch darauf hin,  dass die Natur ohne die Menschen ganz gut  zu recht kommt, der Mensch ohne eine gesunde Natur keineswegs. Dieses Bewusstsein soll zu einem sorgsamen Umgang mit diesem wunderbaren Gottesgeschenk führen. Die Naturparkschule hat die Aufgabe, die Kinder sensibel für unsere Umwelt zu machen. Diese wiederum werden dann auch bei den Erwachsenen ein gewisses Umdenken bewirken. Die Bewohnner sollen den Naturschutzgedanken leben und über die Grenzen des Ortes hinaustragen.

Naturparktage für Lehrer

Gleich nach den Sommerferien findet jedes Jahr eine verpflichtende Naturparkschule- Fortbildung für die Lehrer statt.

Beim letzten Weiterbildungsseminar im Rahmen der Naturparkschule wurden auch alle interessierten Eltern dazu eingeladen. Referentin war Frau Mag. Romana Inhöger aus Gastein. Ihr Thema lautete: "Naturraum - Erfahrungsraum - Lebensraum". Zitat Mag. Inhöger: "Statt einer Leistungs- und Produktorientiertheit, die häufig an den Bedürfnissen der Kinder vorbeigeht, statt einer Defektorientiertheit, die nur Störungen, Makel und Defizite sieht, setzen wir eine Erlebnis- u. Persönlichkeitsorientierung, bei denen sich die Kinder spielerisch, frei und ungezwungen äußern und entwickeln können."

Nach ca. 2 Stunden theoretischem Input im Naturparkhaus, wurden vielseitige, lustige und interessante praktische Erfahrungen im Naturraum gemacht. Den erst aus dem  "Begreifen" wird der Begriff. Zitat Mag. Inhöger: "Ein Kind lernt beim Spielen. Es spielt jedoch nie, um zu lernen, sondern weil es Freude an seiner Tätigkeit empfindet." Vieles von dem, was Frau Inhöger gesagt hat, wird und wurde  in der Naturparkvolksschule Zederhaus bereits praktiziert.