Blütenbestäubern auf der Spur

Wildbestäuberkurse im Naturpark Riedingtal

Jede zehnte Wildbienenart in Europa ist vom Aussterben bedroht. Sie und weitere Wildbestäuber sind jedoch von zentraler Bedeutung für unser Ökosystem und die Nahrungsmittelsicherheit. Nutzungsaufgabe von Magerwiesen und Bergmähdern sowie der Klimawandel sind nur einige Faktoren, die unsere Nützlingsfauna bedrohen.

Noch kann man in Landschaftsräumen, die über eine gute Lebensraumausstattung verfügen, mehr als 20 verschiedene Hummelarten antreffen. Neben Talarten artenreicher Wiesen und Weiden findet man dort auch Wildbestäuber der strukturreichen Bergwälder und wärmeliebenden Arten an südseitigen Hängen. So können auf kleiner Fläche bis an die 100 Bienenarten gefunden werden, unter ihnen oft zehn und mehr Hummelarten auf einer einzigen Wiese.


1 und 2 Tageskurse für Naturinteressierte und Naturvermittler

Unsere Tages-Kurse vermitteln Ihnen das Basiswissen über die heimische Wildbestäuberfauna. Sie erhalten einen Einblick in die faszinierende Welt der Blütenbesucher und Alpenpflanzen. Sie erlernen in kompakter Form das Grundwerkzeug für die erfolgreiche Naturvermittlung und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung unserer heimischen Wildbestäuber.


Intensivkurs Bienenbestimmung

Fast 700 Bienenarten wurden in Österreich bisher nachgewiesen. Die Bestimmung dieser Tiergruppe ist anspruchsvoll. Dieser 5-tägige Intensivkurs richtet sich an Menschen mit Vorerfahrung in der Bestimmung von Pflanzen und Insekten. In Kurzexkursionen lernen wir Arten auch im Freiland kennen. Sie erlernen Grundwissen über die Biologie der Bienen und üben sich in die Bestimmung der häufigsten Artengruppen ein. Durch die Teilnahme an diesem Kurs haben Sie genug Erfahrung gesammelt, um sich eigenständig in die Bestimmung aller heimischen Bienen zu vertiefen.

Kursleitung:

  • Dr. Johann Neumayer, Salzburg
  • Dr. Bärbel Pachinger, Universität für Bodenkultur, Wien

Der Kurs ist kostenlos. Die Unterkunft ist von den Teilnehmenden selbst zu organisieren. Unterkunftsmöglichkeiten im Zederhaustal können den Angemeldeten bekannt gegeben werden.

Der Kursort ist im alpinen Gelände. Bitte entsprechende Kleidung und Schuhwerk für die Exkursionen mitnehmen.

Anmeldung an jneumayer@aon.at


Wildbestäuber-Erlebniswoche –INTENSIV

Ausbildung für angehender Wildbestäuber und Naturbeobachter-ExpertInnen

Unser fünftägiger Wochenkurs bietet Ihnen eine fundierte Einführung in die Vielfalt der Blütenpflanzenarten und ihre Bestäuber vor Ort. Sie erlernen die Grundzüge der Pflanzenbestimmung und der Bestimmung von Hummeln und Tagfaltern im Freiland.

Sie untersuchen die Nektar- und Pollenproduktion verschiedener Pflanzenarten und verstehen, wie verschiedene Blüten-Bestäuber-Netzwerke funktionieren und warum Artenvielfalt essenziell für die Pflanzenbestäubung ist. Insektenbestäubung in der Naturvermittlung und Maßnahmen zum Schutz der wilden Bestäuber sind weitere Inhalte dieses Wochenkurses.

Beim Kurs lernen Sie auch die Hilfsmittel der Digitalfotographie zu nutzen, um Ihre Artenkenntnisse zu vertiefen. Ein gemeinsamer Abschlusstag  mit Exkursion rundet die Woche ab, die zu einem Beginn aktiven Naturbeobachtens werden kann.

Kursinfos

Naturpark Riedingtal

Geschäftsführung / Gebietsbetreuung: Franz Gfrerer
A-5584 Zederhaus, Nr. 25
Tel.: +43 (0)6478 801
Fax: +43 (0)6478 801 58
E-Mail: zederhaus@lungau.at

 

Kurstermine

1-Tageskurse

  • 16.07.2018
  • 23.07.2018
  • 06.08.2018
  • 13.08.2018
  • 20.08.2018

2-Tageskurse

  • 18.07. und 19.07.2018  (Schwerpunkt alpine Hummel)
  • 24.07. und 25.07.2018
  • 26.07. und 27.07.2018
  • 31.07. und 01.08.2018  (Schwerpunkt Naturfotografie)
  • 02.08. und 03.08.2018
  • 14.08  und 15.08.2018

Intensivkurs Bienenbestimmung:

  • 05.07 bis 9.07.2018

Wildbestäuber-Erlebniswoche INTENSIV:

  • 07.08 bis 11.08.2018

 


Kosten: die Teilnahme ist 2018 kostenlos!

Anmeldung: bis 7 Tage vor Kursbeginn (begrenzte Teilnehmerzahl)

Kursort: Wildbestäuberzentrum Waschberghütte im Naturpark Riedingtal