Neuigkeiten zum Naturpark Riedingtal

Tag der Natur am 15. Juni

Hand anlegen für den Naturschutz

Wussten Sie, dass von den rund 4000 Gefäßpflanzen in Österreich  ca. 1.100 als eingeschleppte oder eingewanderte Pflanzen (Neophyten) gelten. Probleme können einige der so genannten invasiven Neophyten verursachen, indem diese heimische Arten verdrängen.  Dazu zählt auch der Sachalin- Staudenknöterich, welcher als Zier- sowie als Futterpflanze für Haus- u. Wildtiere im 19. Jahrhundert aus Ost-Asien eingeführt wurde. Die bis zu 3m hohen Pflanzen bereiten sich über Samen und vielfach über kleinen bewurzelungsfähige Spross- und Rhizomstücke aus. Durch ihr starkes Wachstum verdrängen Sie die standorttypischen Pflanzenarten. Zum Tag der Natur, eine Initiative der österreichischen Naturschutzplattform, wurde seitens des Naturparks Riedingtal in Zusammenarbeit mit der Berg- u. Naturwacht Einsatzgruppe Zederhaus eine Neophytenfläche (Sachalinstaudenknöterich) inspiziert und bereits dazu gesetzte Maßnahmen näher unter die Lupe genommen. Dazu wurden bereits im Vorfeld in Zusammenarbeit  Naturpark Riedingtal, Berg- u. Naturwacht Zederhaus, BH Tamsweg  sowie Schutzgebietsbetreuung Lungau, Maßnahmen zur Bekämpfung der Neophytenfläche im Bereich der Seppalm koordiniert u. umgesetzt.

Zurück

Alle Einträge

Wintersperre Riedingtalstraße ab 31. Oktober!

Info an alle Wanderer u. Naturparkbesucher bzgl. >Wintersperre Riedingtalstraße<

Weiterlesen …

Alm-Pilotstudie im Naturpark Riedingtal

Im Projekt "Alm und Gesundheit" untersuchen die Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg (PMU), die Universität Salzburg (PLUS) und das RSA FG iSPACE gemeinsam die gesundheitsfördernden Effekte von Almen im Bundesland Salzburg.

Weiterlesen …

Naturparklauf im Naturpark Riedingtal

"Die schönste Laufstrecke die es gibt" so das Statement von Stefan Ritzer, Chef von der Fa. Schlosserei Ritzer in Mauterndorf und einer der Sponsoren vom Naturparklauf.

Weiterlesen …