Neuigkeiten zum Naturpark Riedingtal

Alm-Pilotstudie im Naturpark Riedingtal

Vom 9. bis 23. Juli 2022 / Seppalm im Naturpark Riedingtal

Alm & Gesundheit

Die Almwirtschaft hat im Bundesland Salzburg eine jahrhundertealte Tradition, wobei die 1.800 aktiv bewirtschafteten Almen neben dem regionalwirtschaftlichen Aspekt auch ein enormes touristisches Potenzial darstellen. Almen wurden jedoch bis zum heutigen Tag noch nie aus dem Blickwinkel der Gesundheit betrachtet, obwohl sie über eine ganze Vielzahl von gesundheitsfördernden Faktoren verfügen. Neben den bekannten Remedien wie reine Luft, Vitamin D-Aufbau, Höhenlage und Bewegungsförderung gibt es die wissenschaftliche Hypothese, dass die hohe Biodiversität an Mikroorganismen von Almen – das Alm-Mikrobiom bestehend aus Bakterien, Pilzen und Archaeen, über komplexe immunologische Regelkreise antientzündlich und gesundheitsfördernd wirkt. 

Projektinhalte

Im Projekt Alm & Gesundheit soll das Alm Mikrobiom von verschiedenen Salzburger Almen analysiert und die Unterschiede zwischen Alm- und Stadtmikrobiom herausgearbeitet werden. Mit Hilfe einer GIS-getützten Almstandortdatenbank sollen relevante Information zum Mikrobiom, dem Klima, den Böden, Bewirtschaftungsformen und Almgebäuden kartiert werden. Im Rahmen einer klinischen Studie soll der Einfluss der Alm bzw. eines Almaufenthaltes wissenschaftlich erforscht werden.

Mehr zur Studie siehe unter Link: www.gesunde-alm.com



Zurück

Alle Einträge

Fottowettbewerb zum Thema "Vielfalt des Lebens"

Wie schon in der Naturparkzeitung angekündigt, wurde zum "Internationalen Jahr der Biodiversität" vom Naturparkverein ein Fotowettbewerb zum Thema "Vielfalt des Lebens" veranstaltet.

Weiterlesen …

Naturpark Riedingtal knüpft internationale Kontakte

Seit fünf Jahren gibt es schon eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Naturpark Riedingtal und dem Naturpark Thüringerwald in Deutschland.

Weiterlesen …